Was, wenn es alle betrifft? Sep23

Tags

Verwandte Artikel

Share

Was, wenn es alle betrifft?

5 (100%) 1 vote

Darf ich dich jetzt bitten, diesen Post bis zum Schluß zu lesen?

So wie es scheint, erreichen unglaublich große Mengen an Flüchtlingen Österreich und Deutschland. Meine weit verzweigten Kanäle lassen mich zwei Seiten erkennen. Wirklich arme Flüchtlinge die sehr dankbar sind hier einen Ort des Friedens zu erreichen und andere, die zu provozieren scheinen. Beides wird medial einfach „verarbeitet“. Für die Medien ist es einfach gutes Material und so manche Politiker versuchen daraus Kapital zu schlagen.

Doch egal welche Gruppe man nun wählt, es kostet viel Geld mit diesen Mengen an Menschen zurecht zu kommen. Geld, das Österreich nicht hat und Deutschland bald nicht mehr hat. So wie es aktuell aussieht, kommen noch weit größere Probleme auf Österreich und Deutschland zu.

Dann liest man in Hintergrundmedien, dass Russland der Überflug verwehrt wurde, um Rettungsmaterial in die Gegend zu bringen. Über Seitenkorridore gelang es Russland dennoch Material nach Syrien zu bringen um dort eine erste Zeltstadt samt Infrastruktur für Flüchtlinge aufzubauen. Die USA hat Länder gezwungen, den Überflug zu blockieren. Übrigens, Griechenland hat sich geweigert. Hingegen wird anderen Organisationen Vorort der Geldhahn zugedreht womit die Versorgung zusammenbrach. Weiters liest man, dass die USA Schlepperorganisationen finanziell unterstützt um weiter Flüchtlinge nach Europa zu schleusen. Das alles gefällt mir gar nicht.

Ich kann und will nicht nur lesen und nichts tun. So habe ich ein paar Tage überlegt, was ich bewegen kann, was ich verändern kann, was ich tun kann …

Wir könnten Frieden fordern … haben schon viele … funktioniert bedingt.
Wir könnten ein Waffenverbot oder zumindest ein Embargo einfordern … funktioniert selten.

Und dann kam mir die Idee, den Verursacher zur Kasse zu bitten. Dabei erinnerte ich mich an die „Festplatten-Zwangsabgabe“, also die gesetzliche Verpflichtung, beim Kauf eines elektronischen Gerätes wo ein Speichermedium vorhanden ist, 10% Aufschlag zu zahlen. Warum? Ja weil wir (also du und ich) alle Gauner und Verbrecher sind und nur noch Raubkopien auf unseren digitalen Geräten speichern. Diese Abgabe kommt dann der Industrie bzw. den Künstlern zugute. Konnten wir uns wehren? Nein, wir sind dazu einfach per Gesetz verpflichtet worden. Und somit musste ich bei meinem neuen Leasing-Drucker satte € 600,- an Abgabe zahlen. Ich musste es zahlen, nicht der Produzent oder das Vertriebsunternehmen.

Gut, also habe ich nun eine Petition gestartet weil ich etwas fordere.

Dieser Link bringt dich direkt zur Petition:
www.change.org/p/an-die-staatsoberhäupter-dieser-welt-weltweite-zwangsabgabe-im-rüstungsverkauf-per-gesetz-der-mit-verursacher-hat-die-kosten-zu-tragen

Ich fordere eine gesetzliche Zwangsabgabe in der Waffen- und Rüstungsindustrie in Höhe von 10% auf den Verkaufswert von Waffen.

Bringt diese Summe etwas? Lass uns kurz rechnen. In folgender Statistik findest du das Ranking der 15 Länder mit den höchsten Militärausgaben im Jahr 2014. In Summe haben diese 1.400 Milliarden $ (also 1,4 Billionen $) dafür ausgegeben. Das heißt, das Geld ist da und wird aufgewendet, egal was es kostet.

Und davon will ich 10%.

(c) Statista 2015

(c) Statista 2015

Das sind 140.000.000.000 $

Und das sind jetzt noch nicht mal alle Länder dieser Welt.

Kannst du dir vorstellen, wie leicht es uns fallen würde mit diesem Geld den Flüchtlingen, den Verletzten, den Hinterbliebenen, etc. zu helfen? Es wäre dann wirklich sehr viel Geld vorhanden.

Stell es dir doch mal vor. Nehmen wir als Beispiel Deutschland die 2014 46,5 Milliarden $ ausgegeben haben. Und davon nun einen Aufschlag von 10% (4,65 Milliarden). So hätten sie in Summe 51,15 Milliarden zu zahlen. Nein, ich hab das jetzt nicht übersehen, dass dieses Geld aus dem Finanzhaushalt stammt den die Bürger und Unternehmen durch deren Steuern erwirtschaften. Ja, ich habe auch dies bedacht und komme zu folgender Schlussfolgerung. Der Etat für den Militärhaushalt wird in der Regierung mit Beschluss fixiert (ob du als Bürger jetzt wie Rumpelstilzchen 1 Meter hoch hüpfst oder nicht ist egal). Wenn nun diese Zwangsabgabe gesetzlich beschlossen ist, dann muss die Regierung eine Entscheidung treffen. Entweder man zahlt diese Summe drauf (wie oben z.B. 51,15 Mrd.) oder man kauft weniger Waffen (also um nur 42,27 Mrd. $) und zahlt die Zwangsabgabe vom geringeren Betrag. Beides ist ein Gewinn für uns alle. Wenn weniger Waffen gekauft werden, dann können auch weniger Menschen dadurch getötet oder verletzt werden.

Du weißt was ich meine? Dann ist doch alles klar oder?

Nur, wenn ich das alleine will, dann wird sich nichts ändern. Doch wenn du das auch willst, deine Familie, deine Freunde und deine Nachbarn sowie deine Arbeitskollegen, dann sind das bald Tausende und in wenigen Wochen bzw. Monaten schon Millionen von Menschen. Und genau diesen Weg sollten wir gehen.

Jetzt noch etwas. Ich habe zwei Petitionen laufen. Eine auf Change.org und eine auf Avaaz.com. Die auf Avaaz war die erste, doch leider ist diese Plattform nicht so beliebt weil sie zu „amerikanisch“ ist. Daher wollten manche dort nicht unterschreiben. Also bewerbe ich nun nur noch die Petition auf Change.org. Doch was ich sagen wollte. Ich habe direkt über Facebook 300 Personen die mich kennen angeschrieben und es kamen dadurch keine 40 Unterschriften zustande. Dann habe ich über mein Forum 500 Leute angeschrieben und die Zahl der Unterschriften stieg nicht über 100. Das ist traurig und zugleich bedenklich.

Und ehrlich Leute, ich bin echt sauer.

Ich frage mich, geht das jedem am Arsch vorbei? Sorry der Ausdruck. Wir werden aufs ärgste manipuliert und mir scheint, dass es perfekt funktioniert. Kein Mensch erhebt sich mehr. Das letzte Mal, als die Österreicher noch Courage zeigten war, als sie gegen Zwentendorf vorgegangen sind. Doch dann war es vorbei. Die Generation ist schon tot oder mittlerweile senil und deren Kinder, so habe ich den Eindruck, sind nur noch lahme Weicheier die sich nur noch um das eigene Ego kümmern. Aber wenn es um gesellschaftliche Veränderungen geht … nur nicht auffallen, nur nicht anecken. Wird schon besser. So schlimm wird’s wohl nicht werden. Ein wenig mutig bei Freunden quatschen aber nichts tun. Außer heißer Luft kommt nichts raus. Tagtäglich können wir beobachten, dass die Zivilcourage immer weniger wird. Die Gaffer sind an jeder Ecke zu finden, doch nur noch wenige Menschen greifen ein. Darum bin ich sauer.

Ich erzähle dir noch etwas: Ich bin mit einer Gruppe aus der Mentaltrainer-Ausbildung in der Natur unterwegs. Ein Teil der Gruppe muss warten, weil andere noch etwas brauchten und am Weg waren. Diese Gruppe beobachtet wie drei kleine Mädchen am Wiesenweg ein Fahrrad umgedreht haben und an der Kette werken. Etwa 20-30 Meter entfernt. Was sagt uns der logsiche Hausverstand? Genau, die Kette klemmt und die drei Mädchen (etwa 10-12 Jahre alt) können es selbst nicht lösen. Glaubst du, dass sich jemand von der Gruppe um die Mädels gekümmert hat? Nein, sie haben nur beobachtet und sich dann wieder ihrer vorigen Erlebnisse gewidmet. Als ich zur Gruppe kam um dort auf die anderen zu warten sah ich die Kids, erkannte das Problem und ging natürlich sofort hin. Ein Taschentuch, etwas Kraft und schon war die Kette – die wirklich fest klemmte – wieder frei. Drehte das Rad um und alles war wieder in Ordnung.

Warum bitte machen das nicht alle???

Wo ist die Nächstenliebe???

Wo die Nachbarschaftshilfe???

Weißt du, was ich mir von dir wünsche? Dass du etwas tust. Dass du auf diese Plattform gehst und diese Petition unterschreibst und dass du diese auch an andere Personen weiterleitest. Dass du für etwas einstehst und zeigst, dass dir das alles nicht egal ist, sondern dir an unser aller Leben etwas liegt.

Dieser Link bringt dich direkt zur Petition:
www.change.org/p/an-die-staatsoberhäupter-dieser-welt-weltweite-zwangsabgabe-im-rüstungsverkauf-per-gesetz-der-mit-verursacher-hat-die-kosten-zu-tragen

Alles Gute und für uns alle eine schöne Zeit und viel Glück! Wir werden es brauchen!

Wolfgang